Rufen Sie uns an:
+41 (0) 71-534 83 83
Schicken Sie uns eine Email:
info@hrsolution.ag
Toracker Park 11
9100 Herisau Schweiz
Singapur
Übersicht über Singapur

Singapur ist einer der drei überlebenden Stadtstaaten der Welt. Es besteht nicht nur aus einer Insel, sondern aus 64. Er liegt südlich von Malaysia und ist ein globales Finanzzentrum mit einer multikulturellen Bevölkerung von 5,63 Millionen auf nur 724,4 Quadratkilometern. Damit ist es das am dritt dichtesten besiedeltes Land der Erde. Die 4 offiziellen Sprachen sind: Englisch, Mandarin, Malaiisch und Tamil. Singlish ist der farbenfrohe Slang und ist ein fester Bestandteil des täglichen Lebens. Singapur hat eine Wehrpflicht für Männer über 18 für 1-2 Jahre. Seit 2006 führt es die Liste der Länder, mit denen man am einfachsten Geschäfte machen kann für 10 aufeinanderfolgenden Jahren an. Singapur rangiert in den Top 10 der teuersten Städte der Welt, und jeder 6. Einwohner Singapurs hat ein Vermögen von mehr als 1 Million Dollar.
Singapur ist eine moderne Gesellschaft mit zahlreichen unterschiedlichen Kulturen. In der Geschäftswelt ist die westliche Smart-Casual-Kleidung weit verbreitet. Seien Sie immer pünktlich zu einem Meeting in Singapur. Es wird als respektlos angesehen, wenn man zu spät kommt. Der Aufbau von Vertrauen ist ein wichtiger Aspekt des Geschäftslebens in Singapur und so sind gesellige Abendessen üblich, aber seien Sie nicht überrascht, wenn bei diesen Treffen nicht über das Geschäft gesprochen wird.

Währung Singapur

Singapur-Dollar

Krankenversicherung
und das
Sozialversicherungssystem Singapur

In Singapur heißt das Sozialversicherungssystem Central Provident Fund (CPF). Daran kann man nur teilnehmen, wenn man ein „Permenant Resident“ ist. Es werden monatliche Beiträge von Arbeitnehmern und Arbeitgebern verlangt. Das CPF-System deckt den Ruhestand, die Gesundheitsfürsorge, Wohneigentum, den Schutz der Familie und den Vermögensaufbau ab.


Singapurer erhalten keine kostenlose Gesundheitsversorgung. Es gibt eine Nutzungsgebühr für alle Dienstleistungen, um eine Überbeanspruchung zu verhindern. Die Regierung subventioniert jedoch die medizinischen Kosten mit 50% bis 80%. Die Singapurer nutzen dann ihre sogenannten Medishield- oder Medisave-Konten, um die Kosten zu bezahlen. Medisave wird für Routinebehandlungen verwendet und ein Arbeitnehmer gibt dafür etwa 7 bis 9,5 % seines Lohns pro Monat ab. Medishield wird für größere medizinische Ausgaben verwendet. Das singapurische Gesundheitssystem wird häufig zu den besten der Welt gezählt.

Kosten für den Arbeitgeber Singapur

Die Kosten für einen Arbeitgeber, um jemanden in Singapur einzustellen, belaufen sich auf einen Aufschlag von 17,00 % auf das Bruttogehalt.

Gehalt und Boni Singapur

Reguläre Mitarbeiter werden monatlich bezahlt.


Provisionen, Anreize und Boni sind variabel und werden direkt mit dem Arbeitgeber vereinbart.

Gesetzliche Feiertage in Singapur

Fällt ein Feiertag auf einen Samstag oder einen Sonntag, wird der folgende Montag zum Feiertag erklärt.
1. Januar - Neujahrstag
Januar/Februar - Chinesisches Neujahr
März/April - Karfreitag
1. Mai - Tag der Arbeit
Mai/Juni - Vesak-Tag
9. August - Nationalfeiertag
Oktober/November - Deepavali
1. Shawwal - Hari Raya Aidilfitri
10. Dhu al-Hijjah - Hari Raya Aidiladha
25. Dezember - Weihnachten

Arbeitszeiten in Singapur

Die Bürozeiten sind von 9:0 bis 13:00 Uhr und von 14:00 bis 17:00 Uhr, Montag bis Freitag. Am Samstag gibt es oft einen halben Tag von 9:00 bis 13:00 Uhr.


Eine reguläre Arbeitswoche beträgt 44 Stunden.


Überstunden müssen mit mindestens 150% des Stundensatzes vergütet werden. Ein Mitarbeiter darf nicht mehr als 72 Überstunden in einem Monat leisten.

Urlaub in Singapur

In Singapur hat ein Arbeitnehmer Anspruch auf mindestens 7 bezahlte freie Tage. Dies kann sich auf 14 Tage erhöhen, je nachdem, wie lange die Person beschäftigt ist.

Arbeitsunfähigkeit in Singapur

Wenn man in Singapur krank wird, muss man sich ein ärztliches Attest (MC – Meical Certificate) besorgen und den Arbeitgeber innerhalb von 48 Stunden nach der Erkrankung informieren.

Wenn ein Mitarbeiter 6 Monate oder länger in der Firma ist, erhält er den vollen Anspruch auf Krankengeld. Wenn der Mitarbeiter zwischen 3 und 6 Monaten im Unternehmen ist, wird das Krankengeld anteilig berechnet.

Die Mitarbeiter erhalten 14 Tage bezahlten Krankenurlaub und 60 Tage bezahlten Krankenhausaufenthalt. Die 14 Krankheitstage sind in den 60 Krankenhaustagen enthalten.

Kündigung/Abfindung in Singapur

Die Kündigung eines Mitarbeiters in Singapur muss unter Einhaltung einer Kündigungsfrist erfolgen. Gründe für die Kündigung eines Mitarbeiters können Fehlverhalten, schlechte Leistung oder wirtschaftliche Gründe etc. sein.


Eine Kündigung muss schriftlich erfolgen und die Kündigungsfrist muss enthalten sein. Wenn die Kündigungsfrist im ursprünglichen Arbeitsvertrag nicht anders vereinbart wurde, gilt Folgendes:

  • bei einer Beschäftigungsdauer von weniger als 2 Wochen: 1 Tag Kündigungsfrist

  • bei einer Beschäftigungsdauer von 26 Wochen - 2 Jahren: 1 Woche Kündigungsfrist

  • bei einer Betriebszugehörigkeit von 2-5 Jahren: 2 Wochen Kündigungsfrist

  • bei einer Betriebszugehörigkeit von mehr als 5 Jahren: 4 Wochen Kündigungsfrist


Mitarbeiter, die länger als 2 Jahre im Unternehmen beschäftigt sind, haben Anspruch auf eine Abfindung. Es gibt keine gesetzliche Abfindung, aber die Norm ist, zwischen 2 Wochen und 1 Monatsgehalt als Abfindung für jedes Jahr der Betriebszugehörigkeit zu zahlen.

Wollen Sie mehr erfahren?