Rufen Sie uns an:
+41 (0) 71-534 83 83
Schicken Sie uns eine Email:
info@hrsolution.ag
Toracker Park 11
9100 Herisau Schweiz
Estland
Übersicht über Estland

Estland ist das nördlichste der baltischen Länder. Es liegt an der Ostküste der Ostsee. Es ist einer der am dünnsten besiedelten Orte der Erde und ist nur geringfügig größer als Dänemark. 50 % seiner Fläche sind von Wald bedeckt. Es hat die viertkleinste Bevölkerung in der Europäischen Union und die achtkleinste Landfläche. Estland steht an dritter Stelle der Länder mit den meisten Start-ups pro Kopf. Die Hauptstadt von Estland ist Tallinn. Die offizielle Sprache ist Estnisch, obwohl auch Russisch weit verbreitet ist. Estland steht mit einer Alphabetisierungsrate von 99,8 % an zweiter Stelle in der Welt. Estland ist auch das Heimatland von Skype und Hotmail.


Die estnische Geschäftseinstellung wurde in den letzten Jahren von den skandinavischen Ländern beeinflusst, da die Esten nach der Wiedererlangung ihrer Unabhängigkeit vom kommunistischen Regime begierig waren, die westliche Kultur anzunehmen. Die Esten wollen im Geschäftsleben Gewinner sein und zeigen, dass sie kompetent sind. Sie halten sich nicht mit Smalltalk auf, sondern kommen direkt zur Sache. Esten machen Geschäfte mit Unternehmen, nicht mit Menschen, und sie haben nicht das Gefühl, dass sie eine persönliche Beziehung brauchen, bevor eine Geschäftsvereinbarung getroffen werden kann.

Währung Estland

Euro

Krankenversicherung
und das
Sozialversicherungssystem Estland

Estland hat ein auf Solidarität basierendes Sozialversicherungssystem. Die öffentliche Gesundheitsfürsorge ist für jeden zugänglich. Ein Arbeitnehmer wird in der estnischen Krankenkasse registriert, sobald er seine Arbeit aufnimmt und der Arbeitgeber zahlt Sozialabgaben. Um Zugang zu einem Hausarzt zu haben und um seine Familie mitversichern zu können, muss man mit seiner Adresse registriert sein.

Eine private Gesundheitsversorgung ist ebenfalls möglich.

Kosten für den Arbeitgeber Estland

Die Kosten für einen Arbeitgeber, um jemanden in Estland einzustellen, belaufen sich auf einen Aufschlag von 33,80% auf das Bruttogehalt.

Gehalt und Boni Estland

Reguläre Mitarbeiter werden monatlich bezahlt.


Provisionen, Anreize und Boni sind variabel und werden direkt mit dem Arbeitgeber vereinbart.

Gesetzliche Feiertage in Estland

1. Januar - Neujahrsfest

24. Februar - Unabhängigkeitstag

beweglich - Ostern (Karfreitag und Ostersonntag)

1. Mai - Tag der Arbeit

verschiebbar - Pfingstsonntag

23. Juni - Tag des Sieges

24. Juni - Mittsommertag

20. August - Tag der Wiederherstellung der Unabhängigkeit

24. Dezember - Heiligabend

  1. und 26. Dezember - Weihnachten

Arbeitszeiten in Estland

Die Bürozeiten sind von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr, Montag bis Freitag.

Eine reguläre Arbeitswoche beträgt 40 Stunden.

Überstunden müssen zwischen dem Arbeitgeber und dem Arbeitnehmer vereinbart werden. Sie dürfen 8 Stunden innerhalb von 7 aufeinanderfolgenden Tagen nicht überschreiten.

Urlaub in Estland

Esten haben Anspruch auf 28 Tage Jahresurlaub.

Arbeitsunfähigkeit in Estland

Wenn ein Arbeitnehmer in Estland erkrankt, hat er Anspruch auf 182 Tage Krankenurlaub. Die ersten 3 Tage werden nicht bezahlt, aber ab dem 4. Tag zahlt der Arbeitgeber ein Krankengeld in Höhe von 70 % des regulären Lohns des Arbeitnehmers. Nach dem 9. Tag wird das Krankengeld von der Krankenkasse gezahlt.

Kündigung/Abfindung in Estland

Die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses kann in Estland entweder durch eine fristlose Entlassung wegen groben Fehlverhaltens, durch Kündigung seitens des Arbeitnehmers oder durch eine fristgerechte Kündigung erfolgen.


Die Kündigungsfrist richtet sich nach der Dauer des Arbeitsverhältnisses:

weniger als 1 Jahr: 15 Tage Kündigungsfrist

1-5 Jahre Beschäftigungsdauer: 30 Tage Kündigungsfrist

5-10 Jahre: 60 Tage Kündigungsfrist

10+ Jahre: 90 Tage Kündigungsfrist


Wenn ein Mitarbeiter aufgrund einer Entlassung gekündigt wird, hat er Anspruch auf 1 Monatsgehalt Abfindung. Mitarbeiter, die 5-10 Jahre beschäftigt waren, erhalten ein zusätzliches Monatsgehalt aus dem Arbeitslosenversicherungsfonds (Töötukassa). Für Mitarbeiter, die mehr als 10 Jahre beschäftigt waren, zahlt der Fonds zusätzlich 2 Monatsgehälter.

Wollen Sie mehr erfahren?